Manoa ist eine der jungen Frauen in unserem Kursprogramm. Sie wuchs in einer großen Familie mit fünf Geschwistern auf. Als sie zehn Jahre alt wurde, musste sie ihren Schulbesuch abbrechen, weil sie ihren Eltern helfen musste. Mangels Bildung und sexueller Aufklärung wurde Monoa schon mit sechzehn Jahren schwanger. Wir geben ihre eine Chance, Bildung und Fertigkeiten zu erwerben, die ihr nach Unterrichtsende helfen sollen, selbständig für ihre Familie zu sorgen.

Monoa hat bei uns über ihre Rechte gelernt und wurde bestärkt, sich gegen Männer durchzusetzen. Sie akzeptiert nicht mehr, von ihrem Ehemann geschlagen zu werden. Durch unser Trainingsprogramm konnte sie bereits ein kleines Einkommen aus Näharbeiten erzielen und sie kann sich an den Familienausgaben daheim beteiligten. Da wir jedoch nur einmal pro Woche unterrichten können, dauert unser Training entsprechend länger als bei mehrtägiger oder täglicher Unterweisung. Monoa hat aber schon ein festes Ziel: sie möchte ein kleines Unternehmen gründen und dabei werden wir sie unterstützen.

Manoa ist für uns ein sehr aufwühlender Fall, da wir ihre Geschichte schon länger begleitet haben. Sie ist aber auch ein positives Beispiel dafür, dass wir einen Ausweg aus der Alternativlosigkeit mancher Situationen bieten können und das motiviert uns noch mehr zu tun.